home / cases / ein einziger ansprechpartner für alle kritischen anbausysteme ist großer vorteil für gabel

Ein einziger Ansprechpartner für alle kritischen Anbausysteme ist großer Vorteil für Gabel

In den letzten Monaten wurde am neuen Standort von Tomatenerzeuger Gabel in Roeselare (Belgien) hart gearbeitet. Die offizielle Übergabe fand Ende April statt, aber die ersten Tomatenpflanzen wurden bereits im März gepflanzt. Gabel baut an drei Standorten, die gemeinsam 19 Hektar umfassen, Tomaten an. Für das 10 Hektar große neue Gewächshaus in Roeselare übernimmt Tuur Galle, Sohn der Unternehmensgründer Franky Galle und Els Vanackere, die Leitung. CODEMA lieferte die gesamte Elektrik sowie Beleuchtung und alle klima- und wassertechnischen Lösungen für dieses Neubauprojekt. Der Prozesscomputer von Hoogendoorn steuert das Klima im Gewächshaus.

One point of contact for critical cultivation systems is big asset for Gabel from Codema Systems Group on Vimeo.

 

Hybridbeleuchtung

Gabel entschied sich in seinem neuen Gewächshaus in Roeselare für Hybridbeleuchtung. Tuur Galle: „Über den Tomatenpflanzen hängen abwechselnd SON T-Leuchten und LED-Leuchten. Die SON-T-Leuchten stammen von Megaphoton, einer chinesischen Firma, die auch immer mehr in Europa Fuß fasst. Die LED-Armaturen sind von Signify. Von den 10 Hektar sind derzeit 5 Hektar belichtet. Wir haben uns bewusst hierfür entschieden. SON-T-Leuchten allein erzeugen zu viel Wärme im Gewächshaus. Die jetzige Hybridanlage produziert etwas weniger Wärme als das alte System. Dadurch nutzen wir die Wärme der KWK optimal. Außerdem produzieren wir nun das ganze Jahr über aromatische Tomaten.“

 

belichting

Flüssigdünger-Einheiten

Gabel verwendet an seinem neuen Standort Flüssigdünger. Tuur Galle: „Wir suchten nach einer flexiblen und einfachen Möglichkeit zur Düngerausbringung und fanden sie in diesem System. Das Gerät ist leicht einzustellen und das spart Zeit. Wir müssen nun keine großen Vorräte mehr lagern und können schnell reagieren. Das Gerät, mit dem wir arbeiten, ist ordentlich und von guter Qualität. Es ist also sehr robust.“

Wir entschieden uns, einen A/B-Behälterfüller zu installieren“, erklärt Tuur Galle. „Das bedeutet, dass der A- und der B-Behälter (halb-)automatisch mit Düngemitteln gefüllt werden, ohne dass jemand manuell eingreifen muss. Wir verfügen nun über alle Annehmlichkeiten.“

 

vloeibare meststofunit

Ein einziger Ansprechpartner

„Wir arbeiten zum ersten Mal mit CODEMA zusammen und sind sehr zufrieden“, sagt Tuur Galle. „Es ist praktisch, einen einzigen Ansprechpartner für alles zu haben. Das spart viel Zeit, die sonst an Abstimmung verloren geht. Anfangs gab es kaum Störungen, aber wenn etwas vorlag, bekamen wir sofort fachkundige Hilfe von den technischen Mitarbeitern von CODEMA. Sie übermitteln klare technische Zeichnungen und ihre Präsentation ist professionell. Wenn wir in Zukunft unsere Gärtnerei ausbauen, werden wir uns wieder für CODEMA entscheiden.“

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie mehr über Codema erfahren? Bitte melden Sie sich für unseren Newsletter an.

    Thank you for your Interest
    You can download the whitepaper via the button below.